Los Azulejos – die bunten Felsen von Gran Canaria

441
Los Azuleyos Gran Canaria
Lesedauer < 1 MinuteLesedauer < 1 Minute

Gran Canaria ist bekannt für seine schwarzen und weißen Vulkanstrände, aber es gibt noch eine andere Art von Strand, die genauso schön ist: Los Azulejos.

Diese bunten Felsen befinden sich im Süden der Insel, in der Nähe der Stadt Maspalomas. Ihren Namen haben sie von ihrer blaugrünen Farbe, die durch eine Art von Algen verursacht wird, die auf ihnen wächst.

Die Los Azulejos sind ein beliebtes Fotomotiv, also nehmen Sie bei Ihrem Besuch unbedingt Ihre Kamera mit!

Wie sind die Los Azulejos entstanden?

Die Felsen von Los Azulejos wurden durch eine Art von Lava namens Pahoehoe gebildet. Diese Lava ist sehr glatt und klebrig, und sie bildet lange, dünne Ströme. Als die Lava abkühlte, brach sie in sechseckige Formen auf.

Die blaugrüne Alge, die auf den Felsen wächst, heißt Gloiopeltis madreporiformis. Diese Alge ist in der Lage, unter den rauen Bedingungen der Kanarischen Inseln zu überleben, weil sie eine besondere Art von Zellen besitzt, die Wasser speichern können.

Die Zellen dieser Alge sind es, die den Felsen ihre Farbe geben. Wenn die Alge stirbt, brechen die Zellen auf und setzen ihre Pigmente frei, die die Felsen färben.

Wandern zu den Los Azulejos

Eine Wanderung zu den bunten Felsen Gran Canarias ist eine gute Möglichkeit, einige der weniger bekannten Landschaften der Insel zu sehen. Die Wanderung dauert etwa zwei Stunden hin und zurück, und der Ausgangspunkt befindet sich in der Nähe des Leuchtturms von Maspalomas.

Tragen Sie bequeme Schuhe und nehmen Sie ausreichend Wasser mit, da es auf dem Weg keinen Schatten gibt. Und vergessen Sie Ihre Kamera nicht, denn bei dieser Wanderung werden Sie viele Fotos machen wollen!

Urlaub auf Gran Canaria