Puente de Isabel II Sevilla

173
Puente de Isabel II
Lesedauer < 1 MinuteLesedauer < 1 Minute

Die Puente de Isabel II in Sevilla ist eine Brücke in Sevilla, Spanien. Sie wurde im 19. Jahrhundert erbaut und ist eines der bekanntesten Wahrzeichen der Stadt. Die Brücke überspannt den Fluss Guadalquivir und hat vier Bögen. Sie ist mit Lampen, Bänken und Statuen geschmückt. Die Puente de Isabel II ist ein beliebter Ort für Touristen, um Fotos zu machen und die Aussicht auf den Fluss und die Stadt zu genießen.

Geschichte der Puente de Isabel II in Sevilla

Die Puente de Isabel II wurde im 19. Jahrhundert erbaut. Der Bau der Brücke begann 1848 und wurde 1860 fertiggestellt. Die Brücke wurde nach Königin Isabel II. von Spanien benannt. Sie wurde von dem französischen Ingenieur Paul Séjourné entworfen und gebaut, um die beiden Ufer des Flusses Guadalquivir zu verbinden. Die Brücke überspannt eine Strecke von 160 Metern und hat vier Bögen. Die Puente de Isabel II wurde 1987 zum Nationaldenkmal Spaniens erklärt. Die Brücke ist mit Lampen, Bänken und Statuen geschmückt. Die Puente de Isabel II ist ein beliebter Ort für Touristen, um Fotos zu machen und den Blick auf den Fluss und die Stadt zu genießen.

Wie komme ich zur Puente de Isabel II?

Die Puente de Isabel II befindet sich im Zentrum von Sevilla. Sie ist leicht zu Fuß, mit dem Auto oder mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen.

Wenn Sie mit dem Auto kommen, können Sie in einem der vielen Parkhäuser im Stadtzentrum parken. Die Parkgebühren variieren je nach Tageszeit und Woche.

Wenn Sie mit öffentlichen Verkehrsmitteln anreisen, gibt es mehrere Buslinien, die in der Nähe der Brücke halten. Die nächstgelegene U-Bahn-Station ist Plaza Nueva, die etwa 10 Minuten Fußweg von der Brücke entfernt ist.

Urlaub in Sevilla buchen

Booking.com